Menü
02353.9160

Seniorenzentrum Halver

Betreuung

Früher erhielten nur Bewohner mit einer eingeschränkten *Alltagskompetenz Betreuungsleistungen. Die Änderung in der Gesetzgebung lt. § 87 b SGB XI zu Beginn 2015, ermöglicht nun allen Bewohnern, in diesen Genuss zu kommen.

Dies bedeutete für alle Altenpflegeeinrichtungen, eine entsprechende Aufstockung der Mitarbeiterschaft. Die Anwärter erhalten in unserem werksweit eigenen Bildungszentrum in Solingen, eine entsprechende Qualifizierung in drei Modulen incl. Praktikum von insgesamt 320 Std. und ein Zertifikat nach erfolgreichem Abschluss. Jährlich sorgen zweitägige Auffrischungen für Wissensaktualität.

Das Ziel einer zusätzlichen Betreuungskraft besteht darin, dass „Wohlbefinden des Bewohners zu steigern“! Konkreter bedeutet dies, dem Bewohner Ängste und Sorgen zu nehmen, ihm Sicherheit und Orientierung zu geben und seinen psychischen Zustand zu verbessern. Die Arbeit mit dem Bewohner ist immer individuell auf seine Biografie bezogen.

Auf allen drei Wohnbereichen sind zusätzliche Betreuungskräfte mit unterschiedlichen Stellenanteilen beschäftigt. Sie unterstützen die Bewohner bei ihrer individuellen Integration und der veränderten Lebenssituation durch sinnvolle, strukturierte Tages-, Wochen-, und Monatsgestaltung. Sie schaffen ein ansprechendes Umfeld, Kommunikation und Kontaktmöglichkeiten und führen Einzelbetreuungen und Gruppenangebote durch.

Aufgaben

Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem:

  • Bewohnerbegleitung zu Angeboten innerhalb und außerhalb der Einrichtung
  • Kochen, Backen, Spielen, Basteln, Singen und Außenaktivitäten
  • Unterstützung bei persönlichen Angelegenheiten
  • Kleinere Besorgungen
  • Ansprechpartner und Vermittler in der Einrichtung

Unter Alltagskompetenz versteht man, dass eine erwachsene Person in der Lage ist, die alltäglichen Aufgaben innerhalb seiner Kultur selbständig und unabhängig in einer eigenverantwortlichen Weise zu erfüllen.

Top